Was ist die UmweltPartnerschaft der Stadt Hamburg?

Die UmweltPartnerschaft ist seit 2003 die Hamburger Institution zur Förderung des freiwilligen Umweltschutzes in der Wirtschaft. Sie ist Innovationstreiber für umweltfreundliche Technik und gleichzeitig zentrale Plattform für den umweltpolitischen Austausch zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Wir unterstützen den engen Dialog zwischen allen Beteiligten und schaffen so mehr Transparenz für behördliche Entscheidungen in Umweltfragen.
Kompetente Unterstützung für besseren Umweltschutz

Wer sind die Träger?


Die Träger der UmweltPartnerschaft sind der Hamburger Senat, die Handelskammer Hamburg, die Handwerkskammer Hamburg, der Industrieverband Hamburg und der Unternehmensverband Hafen Hamburg.
2013 haben die Hamburger Wirtschaft und der Senat vereinbart, die UmweltPartnerschaft für weitere fünf Jahre fortzuführen. Die UmweltPartnerschaft bietet Hamburger Unternehmen damit auch in Zukunft kompetente Unterstützung und attraktive Angebote zur Verbesserung ihrer Umweltleistungen.


Warum führen wir dieses Siegel?


Unser Leitspruch „Mensch • Umwelt • Service“ spiegelt sich in unserem gesamten Branchenkonzept und den M.U.S.-Systembausteinen 2.0 wider. Die UmweltPartnerschaft verbindet Umweltschutz mit wirtschaftlichem Nutzen für unser Unternehmen. Wir leisten als Dienstleister und Umweltpartner einen freiwilligen Beitrag zum Umweltschutz und sehen uns in der Verantwortung, den Umweltschutz stetig weiter zu verbessern.


Was haben wir bisher erreicht, was sind unsere Ziele 2017?

• Reinigungskonzentrate tragen das EU-Ökolabel,

• Staubsauger erfüllen die gesetzlich geforderten Energieeffizienzklassen,

• Einsparung von Reinigungschemie durch Dosieranlagen bei der Texilienaufbereitung,

• Verbesserte Prozessabläufe zur Wassereinsparung,

• Im unserer Verwaltung sorgen intelligente Lichtsysteme für einen niedrigen Energieverbrauch.

Ziele bis 2020:

• Umstellung der EDV-Systeme auf sparsame Micro-PCs,

• Einführung von Elektrofahrzeugen für den innerstädtischen Verkehr.

Die Natur braucht uns, damit auch die nächsten Generationen eine intakte Umwelt vorfinden.